Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 18.08.2018


Im Norden:
Die derzeitige Wetterlage bringt vor allem in den Früh- und Morgenstunden eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für rheumatisch bedingte Beschwerden. So kann es verstärkt zu Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen und Verspannungen kommen. Doch tagsüber klingen die meisten Beschwerden ab. Menschen, die zu Kopfweh- und Migräneattacken neigen, müssen allerdings mit einigen Beeinträchtigungen ihres Wohlbefindens rechnen.

Im Westen:
Die momentane Witterung bringt kaum Schlaf- und Konzentrationsstörungen. Menschen, die zu Herz- und Kreislaufbeschwerden neigen, müssen mit Beeinträchtigungen ihres Wohlbefindens rechnen. Die Reaktionszeit ist verkürzt. Deshalb ist die Unfallgefahr auf den Straßen vermindert. Stoffwechsel und Durchblutung laufen leicht beschleunigt ab.

Im Osten:
Die momentane Wetterlage bringt gute Laune und ausgeglichenes Wohlbefinden. Dazu tragen der erholsame Tiefschlaf, die verbesserte Konzentration und die hohe Leistungsfähigkeit bei. Stoffwechsel und Durchblutung sind beschleunigt, der Körper wird vermehrt mit Sauerstoff versorgt. Wetterbedingte Beschwerden treten in Form von einem leicht erhöhten Risiko für Kopfweh und Migräneattacken auf.

Im Süden:
Die derzeitige Witterung verursacht leicht beschleunigten Stoffwechsel und erhöhten Blutdruck. Das allgemeine Wohlbefinden kann durch rheumatische Beschwerden und Atemwegsreizungen beeinträchtigt sein. Die Durchblutung wird angeregt. Davon profitieren Kreativität und gute Laune.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de