Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 19.06.2018


Im Norden:
Die aktuelle Witterung bringt beschleunigten Stoffwechsel und erhöhten Blutdruck. Die Schlaftiefe und das Konzentrationsvermögen sind nicht ganz auf der Höhe. Viele Menschen sind müde und abgespannt. Das wirkt sich häufig negativ auf die gute Laune aus.

Im Westen:
Wetterfühlige Menschen neigen zu erhöhten Blutdruckwerten, Kopfweh und Migräneattacken. Dadurch wird das Wohlbefinden beeinträchtigt. Der Tiefschlaf erweist sich als nicht so gut wie sonst. Somit treten häufiger als normal Leistungs- und Konzentrationsdefizite auf. Gelenk- und Gliederschmerzen sowie Muskelverspannungen plagen mitunter.

Im Osten:
Menschen, die zu hohem Blutdruck neigen, sollten sich heute etwas zurücknehmen, denn die Tendenz zu Bluthochdruck ist stark ausgeprägt. Auch Rheumatiker und Asthmatiker müssen mit Beeinträchtigungen ihres Wohlbefindens rechnen. Nach einem wenig erholsamen Tiefschlaf fühlen sich einige Menschen müde und schlapp. Auch die Konzentrationsfähigkeit ist verringert.

Im Süden:
Die Schlaftiefe erreicht nicht ihre sonst übliche Qualität. Wetterfühlige sind daher abgespannt und haben wenig Elan. Sie neigen zu Kopfschmerzen, Migräne und Blutdruckstörungen. Der Stoffwechsel läuft verlangsamt ab. Somit sind die Leistungs- und Reaktionsfähigkeit geringer als gewöhnlich. Arbeiten gehen daher langsam von der Hand.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de