Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 01.04.2020


Im Norden:
Rheumatische Erkrankungen bleiben ein Thema. Gelenke und Glieder sind schmerzanfällig und lassen sich nicht so gut wie sonst bewegen. Auch Erkältungen werden durch die Witterung häufig hervorgerufen. Husten, Schnupfen und Heiserkeit stellen die Abwehrkräfte auf die Probe. Kopfweh und Migräne sorgen für Unwohlsein.

Im Westen:
Die derzeitige Wetterlage bringt verminderten Stoffwechsel und reduzierte Durchblutung. Das Wohlbefinden kann durch rheumatische Beschwerden, Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen beeinträchtigt werden. Aufgrund von Schlafstörungen kann es zu Konzentrationsschwächen und verlängerten Reaktionszeiten kommen. Deshalb muss auf Straßen mit einer erhöhten Unfallgefahr gerechnet werden.

Im Osten:
Erkältungskrankheiten sind auf dem Vormarsch. Husten, Schnupfen und Heiserkeit plagen. Deshalb sollte man die Abwehrkräfte durch eine vitaminreiche Kost stärken. Rheumatischen Beschwerden am Morgen begegnet man mit einem Wärmeschutz auf den entsprechenden Stellen. Kopfschmerzen und Migräneattacken sind meist witterungsbedingt. Das Wohlbefinden leidet aufgrund von Schlafstörungen.

Im Süden:
Die aktuelle Wetterlage kann zu rheumatischen und asthmatischen Beschwerden, Kopfweh- und Migräneattacken führen. Stoffwechsel und Durchblutung laufen beschleunigt ab. Leistungs- und Konzentrationsvermögen liegen im persönlichen Durchschnitt.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de