Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 21.04.2018


Im Norden:
Die derzeitige Witterung ruft erhöhte Blutdruckwerte, Kopfweh und Migräne hervor. Der Tiefschlaf ist zudem nicht so erholsam wie sonst. Dadurch geht man abgespannt und müde durch den Alltag. Leistung und Konzentration liegen unter dem persönlichen Durchschnitt. Rheumatiker und Asthmatiker sehen sich vermehrt Beschwerden ausgesetzt.

Im Westen:
Mit einem sinkenden Blutdruck sind häufig Kopfschmerzen und Migräne verbunden. Kreislaufprobleme mit Schwindel sind ebenfalls keine Seltenheit. Schlafstörungen führen dazu, dass man sich nicht so gut konzentrieren kann.

Im Osten:
Die aktuelle Wetterlage bringt innere Unruhe, Kopfweh und Migräneattacken. Das allgemeine Wohlbefinden kann durch rheumatische Beschwerden, Gelenk-, Muskel- und Gliederschmerzen beeinträchtigt sein. Der gesunde Tiefschlaf und das Konzentrationsvermögen werden beeinträchtigt. Dadurch fühlt man sich unausgeschlafen und geht ohne Elan durch den Tag.

Im Süden:
Die wärmere Luft geht mit einem niedrigen Blutdruck einher. Wetterempfindliche klagen öfters über Kopfweh und Migräne, aber auch über Kreislaufprobleme. Die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sind herabgesetzt.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de