Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 09.07.2020


Im Norden:
Die aktuelle Wetterlage belastet Herz und Kreislauf. Menschen, die unter diesen Beschwerden leiden, sollten sich schonen und anstrengende Arbeiten vermeiden. Verstärkt treten Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie eine erhöhte Unfallgefahr auf den Straßen auf.

Im Westen:
Die aktuelle Wetterlage belastet Herz und Kreislauf stärker als sonst üblich. Die Durchblutung ist vermindert. Viele Menschen fühlen sich müde und abgespannt. Menschen, die verstärkt mit Kopfschmerzen und Migräneattacken auf Wetterreize reagieren, sollten sich schonen. Anstrengungen sollten vermieden werden.

Im Osten:
Die Schlaftiefe erreicht nicht ihre sonst übliche Qualität. Wetterfühlige sind daher abgespannt und haben wenig Elan. Sie neigen zu Kopfschmerzen, Migräne und Blutdruckstörungen. Der Stoffwechsel läuft verlangsamt ab. Somit sind Leistungs- und Reaktionsfähigkeit geringer als gewöhnlich. Arbeiten gehen daher langsam von der Hand.

Im Süden:
Die derzeitige Wetterlage verursacht ein reduziertes Wohlbefinden. Herz und Kreislauf werden leicht beeinträchtigt, Blutdruck und Stoffwechsel laufen vermindert ab. Der erholsame Tiefschlaf leidet, man fühlt sich müde, unausgeschlafen und schlecht gelaunt. Vorsicht auf Straßen und Wegen, denn aufgrund der verlängerten Reaktionszeit ist die Unfallgefahr etwas erhöht.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de