Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Wetternews vom 18.08.2018


Vor weiterer Hochsommerwoche

Nach dem Hochsommer ist vor dem Hochsommer. Nach einem kleinen Dämpfer durch örtliche Gewitter am Freitag im Nordwesten und Samstag im Südosten dreht der Sommer wieder auf. Nur im Norden wird es zeitweise bewölkt. Die Dürre verschärft sich.

Die nächsten acht Tage lassen sich rasch zusammenfassen. Insgesamt hält das zu warme, zu sonnige und viel zu trockene Hochsommerwetter an. Allerdings tummeln sich in der ersten Hälfte der neuen Woche über dem Norden einige Wolken mit vereinzelten Regentropfen. Der Norden wird also benachteiligt, was die Sonnenausbeute betrifft. Punktuelle Gewitter über den Mittelgebirgen und an den Alpen ändern daran nichts.

Zum Freitag zeichnet sich dann eine Temperaturwende ab, spürbar kühlere Luft aus nördlichen Gefilden steuert unser Land an und drückt die Temperaturen am Wochenende unter die 25-Grad-Marke. Dazu zieht ein Regengebiet von Nordwesten durch. Der Regen ist jedoch für die ausgetrocknete Natur nur der vielzitierte Tropfen auf den heißen Stein. Insofern ist ein wirkliches Ende der Dürre noch nicht unmittelbar in Sicht.

Gleichwohl geht die Tendenz für den Ausklang des Augusts und den Übergang in den September hin zu einer insgesamt leicht wechselhaften Witterung und einem für unsere Breiten eigentlich eher typischen Auf und Ab der Temperaturen zwischen der 20-Grad-Marke und der 30-Grad-Marke. Die Tiefdruckgebiete werden zahlreicher und nehmen tendenziell wieder etwas südlichere Bahnen als bisher. Daher ist es voraussichtlich nicht mehr derart knochentrocken wie in den letzten Wochen, doch eine längere nasse Witterungsperiode, die für nachhaltige Linderung der Dürre sorgen würde, ist nicht abzusehen. Zudem muss die Natur bei uns erst einmal bis zum letzten Augustwochenende durchhalten, weitere Dürreschäden sind also vorprogrammiert.

Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de